Sandwichmaker – Knusprige Sandwiches schnell zubereitet

Sandwichtoaster
Solche leckeren Sandwiches sind auch mit einem einfachen Sandwichtoaster möglich.

Sandwiches sind super lecker, besonders, wenn sie frisch getoastet sind. Als Frühstück, Snack oder leichtes Abendessen haben die belegten Brote schon lange unsere Herzen erobert. Und dank zahlreicher Möglichkeiten, sie zu belegen, können Sandwiches eigentlich gar nicht langweilig werden. Dank der Erfindung des Sandwichmakers gelingt die Zubereitung innerhalb kürzester Zeit. Es bedarf keiner langen Vorbereitung und auch das Aufräumen und Säubern geht in kürzester Zeit von statten. Man belegt einfach zwei Toastscheiben, gibt sie in den Sandwichmaker und schon nach wenigen Minuten kann man das knusprig gegrillte Sandwich genießen.

Auf dieser Seite dreht sich alles rund um Sandwichmaker. Wir bieten einen Überblick über unser 5 Lieblings-Sandwichmaker und stellen die Produkte einzeln vor. Außerdem gibt es Tipps, worauf man beim Kauf achten muss und welche Vorteile Sandwichmaker haben. Im weiteren Verlauf der Seite findet man darüber hinaus Informationen über Sandwichtoaster und natürlich gibt es auch eine Menge Rezeptideen.

Unser Vergleich von Sandwichtoastern

Um einen Überblick über die besten zur Zeit erhältlichen Sandwichmaker-Geräte zu bekommen, haben wir uns viele der Produkte genauer angeschaut. Wir berichten hier über Eigenschaften, Material und Handlichkeit und orientieren uns dabei an Erfahrungen und Berichten von Käufern dieser Gerätschaften der Verkaufsplattform Amazon.de. Es handelt es sich also in erster Linie um objektivierbare Eigenschaften, über die wir berichten. In dem Vergleich haben wir besonderes Augenmerk auf die folgenden Punkte gelegt:

  • Umfang der Funktionen
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Preis-Leistungsverhältnis.

Für den Vergleich haben wir die beliebtesten Sandwichmaker auf Amazon herausgesucht, die von Kunden am besten bewertet wurden und diese einem rationalen Funktionsvergleich unterzogen. Es handelt sich dabei um die folgenden Geräte:

Die nachfolgenden Sandwichtoaster haben wir uns genauer angeschaut und individuell beurteilt.

Die besten Sandwichmaker unseres Vergleichs

Von links nach rechts nachfolgend die besten Sandwichmaker unseres Vergleichs. Die komplette Liste aller unter die Lupe genommener Sandwichmaker finden Sie in unserem Sandwichmaker-Überlick im Menü.

Sandwichmaker
Princess Kontaktgrill - Multigrill mit wechselbaren Grillplatten (Sandwich, Waffel, Grill), 700...
Krups Sandwichmaker FDK451 | für gegrillte Sandwichtoasts in Dreiecksform | Antihaftbeschichtete...
Vorschaubild
Princess Kontaktgrill - Multigrill mit wechselbaren Grillplatten (Sandwich, Waffel, Grill), 700...
Krups Sandwichmaker FDK451 | für gegrillte Sandwichtoasts in Dreiecksform | Antihaftbeschichtete...
Bewertung
-
Anzahl Bewertungen
800 Bewertungen
-
Fazit
Princess Sandwich Grill Compact Pro ist ein wahrer Alleskönner und hat im Test durchweg überzeugt. Ob Sandwiches, Waffel, Paninis oder Fisch - das Ergebnis ist immer Gelungen!
Der Sandwichmaker von Krups ist solide verarbeitet, ist schnell einsatzbereit und lässt sich gut reinigen.
Bei Amazon kaufen
Sandwichmaker
Princess Kontaktgrill - Multigrill mit wechselbaren Grillplatten (Sandwich, Waffel, Grill), 700...
Vorschaubild
Princess Kontaktgrill - Multigrill mit wechselbaren Grillplatten (Sandwich, Waffel, Grill), 700...
Bewertung
Anzahl Bewertungen
800 Bewertungen
Fazit
Princess Sandwich Grill Compact Pro ist ein wahrer Alleskönner und hat im Test durchweg überzeugt. Ob Sandwiches, Waffel, Paninis oder Fisch - das Ergebnis ist immer Gelungen!
Unsere Beurteilung
Bei Amazon kaufen
Sandwichmaker
Krups Sandwichmaker FDK451 | für gegrillte Sandwichtoasts in Dreiecksform | Antihaftbeschichtete...
Vorschaubild
Krups Sandwichmaker FDK451 | für gegrillte Sandwichtoasts in Dreiecksform | Antihaftbeschichtete...
Bewertung
-
Anzahl Bewertungen
-
Fazit
Der Sandwichmaker von Krups ist solide verarbeitet, ist schnell einsatzbereit und lässt sich gut reinigen.
Unsere Beurteilung
Bei Amazon kaufen

Was ist ein Sandwichmaker?

Ein Sandwichmaker ist ein elektrische Gerät, mit dem man getoastete Sandwiches zubereiten kann. In der Form erinnert es an ein eckiges Waffeleisen. Klappt man das Gerät auf, sieht man in Ober- und Unterseite geformte Mulden, die die Form eines Toastbrotes, oder eines diagonal halbierten Toastbrotes haben. Legt man zwei mit beliebigen Zutaten gefüllte Toastscheiben in diese Mulden und schließt das Gerät, erhitzen sich beide Seiten von innen, wodurch sich das gesamte Sandwich erwärmt. Käse im inneren schmilzt und die Außenseiten des Toast werden schön kross.

Die meisten Snadwichtoaster haben beschichtete Platten, so dass die Toastscheiben nicht daran festkleben. Sind die Platten nicht beschichtet, sollte man sie vor Gebrauch leicht einfetten. Das verhindert, dass die Toastscheiben daran festkleben und sorgt gleichzeitig für einen krossen Toast.

Welche Vorteile hat ein Sandwichmaker?

Wer sich fragt, ob sich die Anschaffung eines Sandwichmaker lohnt, dem können wir sage: Ja. Denn jeder, der gerne und häufig Sandwiches isst, wird von der Anschaffung eines Sandwichmakers profitieren, denn man spart dadurch enorm viel Zeit. Außerdem braucht es keinerlei Vorbereitung und auch die Reinigung im Anschluss geht kinderleicht vonstatten. Die meisten Geräte lassen sich platzsparend aufbewahren, so dass sie in jeder Küche untergebracht werden können. Ideal ist das auch für Büros, in denen es keine Kochplatten oder Ofen gibt. Die zwei folgenden Videos machen deutlich, wie viel einfacher die Zubereitung eines Sandwiches mit einem Sandwicher geht. Man sieht, dass die Zubereitung eines Sandwiches ohne Sandwichmaker sehr viel länger braucht, als wenn man den praktischen Küchenhelfer verwendet.

Sandwich mit Sandwichmaker

  • Schnelle Zubereitung
  • Punktgenaue Zubereitung
  • Wenig Zeitaufwand
  • Schnelle Reinigung
  • Stromsparend

Sandwich ohne Sandwichmaker

  • Verbrennungsgefahr
  • Verletzungsrisiko
  • Hoher Stromverbrauch
  • Aufwändige Reinigung

Auch leckere Rezepte für Sandwichmaker haben wir für Sie zusammengestellt, damit Sie gleich mit dem Kreieren eines super leckeren Sandwiches loslegen können. Probieren Sie sich an leckeren Rezepten wie dem Filet Sandwich, dem Lachs-Sandwich, einem Mozarella-Sandwich oder dem klassischen Spanischen Sandwich, das Sie vielleicht aus dem Urlaub in Spanien kennen.

Welche Typen von Sandwichmakern gibt es?

Man unterscheidet hauptsächlich zwar Arten von Sandwichmakern: die einfachen Sandwichtoaster und die multifunktionalen Sandwichmaker. Sie unterscheiden sich hauptsächlich in der Funktion, aber auch ein wenig in der Optik.

Einfache Sandwichmaker

Diese einfachen Geräte dienen ausschließlich der Sandwichherstellung. Weitere Funktionen, wie das Zubereiten von Waffeln oder die Möglichkeit zu Grillen sind hier nicht vorhanden. Dafür kann man auf unkomplizierte und einfache Weise in kürzester Zeit ein getoastets Sandwich herstellen. Diese Geräte verfügen über zwei Heizplatten mit Mulden für die Toastscheiben. Diese Platten bestehen meist aus Keramik oder Aluminium. Schließt man die Platten, werden sie über eine Verriegelung fixiert, damit das Sanwich im Inneren komprimiert wird. Nach einer voreingestellten Zeit piet das Gerät oder es erläuchtet eine grüne Lampe. Dadurch wird signalisiert, dass das Sandwich fertig ist. Diese einfachen Geräte sind recht günstig und lassen sich intuitiv bedienen.

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung
  • Intuitive Bedienung
  • Schnelle Zubereitung
  • Einfach zu reinigen dank Anti-Haftbeschichtung
  • Kein Verletzungsrisiko

Nachteile

  • Kein Zubehör
  • Ausschließlich für Sandwiches geeignet

Multifunktionale Sandwichmaker

Sandwichtoaster
Solche leckeren Sandwiches sind auch mit einem einfachen Sandwichtoaster möglich.

Neben den gewöhnlichen Sandwichmakern, welche nur Sandwiches toasten können, gibt es noch sogenannte multifunktionale Sandwichtoaster. Bei diesen 3 in 1 Sandwichmakern kann man auch noch grillen und Waffeln backen. Die verschiedenen Funktionenen werden dank Wechselplatten ermöglicht. Diese setzt man je nach Bedarf ein, so dass man im Handumdrehen zwischen Waffeleisen und Sandwichgrill switchen kann. Das ermöglichst ein abwechlugsreiches Kochen.

Für die Reinigung entfernt man einfach die Platten und wäscht diese mit einem feuchten Lappen unter fließendem Wasser.Dies ist super einfach, denn dank einer Antihaftbeschichtung bleibt kaum etwas an ihnen haften. Die meisten Mulitifunktions-Geräte verfügen über einen Teperaturregler oder einen Timer. Wie auch bei den einfachen Sandwicher, haben die Geräte fast ausnahmslos wärmeisolierte Griffe, so dass kaum ein Verletzungs- oder Verbrennungsrisiko besteht. So ein Gerät ist für alle geeignet, die nur wenig Zeit haben und es zu schätzen wissen, dass ein Gerät gelich mehrere Funktionen erfüllt. Ideal für Büros oder WGs, denn hier ist Platz meist Mangelware.

Vorteile

  • 3in1 Funktion danke Wechselplatten
  • Grill, Waffeleisen und Sandwichmaker in einem
  • Einfach zu reinigen dank Anti-Haftbeschichtung
  • Kaum ein Verletzungsrisiko dank wärmeisolierter Griffe

Nachteile

  • Höhere Anschaffungskosten
  • Höherer Stromverbrauch
  • Benötigt mehr Platz, ist aber immer noch platzsparen

Was muss man beim Kauf eines Sandwichmakers beachten?

Beim Kauf eines Sandwichmakers kommt es darauf an, welche Anforderungen Sie an das Gerät haben. Die folgenden Überlegungen können helfen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

  1. Wie häufig verwende ich den Sandwicher? Kommt das Gerät mehrmals wöchentlich zum Einsatz, muss es deutlich leistungsfähiger sein, als wenn es nur gelegentlich genutzt wird.
  2. Wofür wellen Sie ihn benutzen? Wollen Sie mit dem Sandwichmaker ausschließlich Sandwiches zubereiten, reicht ein einfaches Modell aus. Wenn Sie aber auch grillen und Waffeln zubereiten wollen, ist ein Multifunktionsgerät besser geeignet.
  3. Wir hoch ist das Budget für den Sandwich-Toaster? Das Budget sollte an die Anforderungen, die Sie an das Gerät stellen, angepasst werden.

Diese drei Fragen sollte man bei der Auswahl des Sandwichtoaster im Auge behalten. Neben den eigenen Anforderungen was Häufigkeit und Art der Nutzung angeht, gibt es aber noch ein paar Allgemeine Aspekte auf die man achten sollte.

Kaufkriterien eines Sandwichmakers

  • Beschichtung: Die Beschichtung ist eine der wichtigsten Kriterien, welche eine guter Sandwichmaker erfüllen sollte. Gute Geräte haben eine spezielle Beschichtung auf der Heizplatte um zu verhindern das die Sandwiches am Gerät haften bleiben oder gar verbrennen.
  • Isolation: Eine gute Isolation ist eben so wichtig. Viele Geräte haben eine sogenannte Cool-Touch-Funktion, diese sorgt dafür, dass sich das Gehäuse nicht aufheizt und man sich beim Bedienen des Gerätes nicht die Finger verbrennt.
  • Vielseitigkeit: Herausnehmbare Platten machen aus einem Sandwichmaker gleichzeitig einen Grill und Waffeleisen. Das ist für alle, die die Vielseitigkeit in der Küche lieben, ein echten Kaufargument.
  • Pflege/Reinigung: Herausnehmbare Platten sind auch in Puncto Pflege ein Vorteil, denn sie erleichtern die Reinigung erheblich.
  • Verarbeitung/Qualität: Achten Sie vor dem Kauf auf Qualitätssiegel. Diese sind entweder auf dem Gerät selber zu finden oder auf der Verpackung. Kaufen sie nur Geräte, welche über ein solches Prüfsiegel verfügen, damit sie sich sicher sein können, dass das Gerät auch sicher zu bedienen ist.
  • Gute Geräte verfügen außerdem über einen Schutz, welcher das Auslaufen verhindert. Bei günstigen Geräten kann es vorkommen, dass das Sandwich zu dick ist und der Belag an den Seiten herausläuft.

Die Geschichte des Sandwich-Makers

Der Ursprung der Sandwichmaker waren Broteisen, die hauptsächlich in Südafrika und Australien Verwendung fanden. Man legte sie in den Ofen oder hielt sie direkt über das Feuer. Selbst nach der Erfindung der automatischen, gasbetriebenen Backöfen behielt man die originale Bauform bei, die  einfach aus vier dünnen Metallwänden bestand, wovon die oberste aufgeklappt werden konnte, um dort den Teig einzufüllen. Zusätzlich war noch ein Griff installiert, damit man sich beim Gebrauch nicht die Finger verbrannte. Aus ihnen entstanden dann die ersten elektrischen Sandwichmaker, die vermutlich Anfang des 20. Jahrhunderts erfunden wurden. Erst im Jahre 1925 wurde hierzu das Patent angemeldet, das sich Charles Champion ergatterte. Der kreative Erfinder erdachte auf Basis seines Sandwichmakers später dann auch die Popkornmaschine.

Für den Massenmarkt zugänglich wurde der Sandwichmaker jedoch erst lange danach, als im Jahre 1974 die Firma Breville durch geschickte Marketingkampagnen die breite Öffentlichkeit für das Produkt begeistern konnte und es den Einzug in viele Haushalte vollbrachte. Zwar werden heute in den meisten Geräten zusätzliche Funktionen verbaut, jedoch hat sich das Grundprinzip im Laufe der Geschichte nicht wirklich geändert.

Hinweis: Aktualisierung am 12.11.2020 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.